Skontration


Skontration
Skon|tra|ti|on auch: Skont|ra|ti|on 〈f. 20Vorgang, Ergebnis des Skontrierens

* * *

Skontration
 
[zu italienisch scontrare »gegeneinander aufrechnen«] die, -/-en,  
 1) Bank- und Börsenwesen: die Aufrechnung im Abrechnungsverkehr von Bankgeschäften (Clearing) und bei der Abwicklung von Termingeschäften an der Börse.
 
 2) Buchführung: die Ermittlung von Beständen durch Mengenfortschreibung im Unterschied zur Inventur. Das Hilfsbuch zur Erfassung von Bestandsmengen durch Aufzeichnung der Bestandsveränderungen (Zu- und Abgänge) nach Art, Menge und Wert (Anfangsbestand + Zugänge — Abgänge = buchmäßiger Endbestand) wird als Skontro bezeichnet. Eine Besonderheit ist das Maklerskontro, in dem zur Kursfeststellung alle Kauf- und Verkaufsaufträge eingetragen werden. - In der Kostenrechnung wird bei Anwendung der Skontrationsmethode der Verbrauch an Werkstoffen mithilfe von Materialentnahmescheinen erfasst.

* * *

Skon|tra|ti|on, die; -, -en (Buchf.): das Skontrieren.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Skontration — Skontration, Skontrieren, Riskontrieren (ital.), die kaufmännische Abrechnung gegenseitiger Forderungen und Verbindlichkeiten in der Weise, daß der eine nur den Überschuß an den andern (Skontro) zahlt. In der Buchhaltung ist Skontro ein Nebenbuch …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Skontration — Unter einer Skontration (von skontrieren) versteht man im Allgemeinen die ständige Ermittlung und das schriftliche Festhalten eines neuen Bestandes durch Aufrechnung der Zu und Abgänge. Inhaltsverzeichnis 1 Schuldrecht: Verrechnung als… …   Deutsch Wikipedia

  • Skontration — Skon|tra|ti|on auch: Skont|ra|ti|on 〈f.; Gen.: , Pl.: en; Wirtsch.〉 Vorgang, Ergebnis des Skontrierens …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Skontration — I. Buchführung(Lagerbuchführung): 1. Begriff: Erfassung des Materialverbrauchs mithilfe von Materialentnahmescheinen, die bei jedem Lagerabgang unter Angabe der empfangenden Kostenstelle und der Auftragsnummer ausgestellt werden. Auch als… …   Lexikon der Economics

  • Skontration — Skon|tra|ti|on* die; , en <zu ↑skontrieren u. ↑...ation> Fortschreibung, Bestandsermittlung durch Zu u. Abschreibungen der Zu und Abgänge (Wirtsch.); vgl. ↑Inventur …   Das große Fremdwörterbuch

  • Skontration — Skon|t|ra|ti|on, die; , en <italienisch> (Wirtschaft Fortschreibung, Bestandsermittlung von Waren durch Eintragung der Zu und Abgänge) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Fortschreibungsmethode — ⇡ Skontration …   Lexikon der Economics

  • Abrechnung — Historisches Beispiel: Eine Einnahmenabrechnung des Welser Bruckamtes aus dem Jahr 1350 Eine Abrechnung ist eine abschließende Rechnung. Der Sachverhalt, der abzurechnen ist, soll danach für alle Beteiligten in vollem Umfang erledigt sein.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Börse (Frankfurt) — Die Alte Börse von Nordwesten, 1845 (Stahlstich von Wilhelm Lang nach Vorlage von Jakob Fürchtegott Dielmann) …   Deutsch Wikipedia

  • Netting — steht für: die Verrechnung von Forderungen und Verbindlichkeiten zwischen zwei oder mehr Vertragspartnern, siehe Netting (Finanzen), Skontration, Clearing, Kontokorrentverkehr, die Katastralgemeinde Netting (Gemeinde Hohe Wand) in… …   Deutsch Wikipedia